SCHACH-SCHÜTTELREIME

Die erste Schach-Schüttelreimseite der Welt!
Für passionierte Schüttler und Schach-Humoristen


Schüttler des Monats (
3.2.2019)

 

Alte Perle

Legenden-Gemetzel

Ich geh dem Vlasti Hort zuschauen,
wie er versucht, den Short zu hauen.

(Hr. Dragan, Breitenfurt)

 

Fan der 70-er Stars

Ich lechze wie ein Sport-Husky
nach dem Duell Hort-Spassky.

(Stichl) 2002

 

19
 
KATEGORIEN:  
Kurzpartien
16
Philosophisches
5
Von Siegern und Verlierern
21
Von fremden Ländern und Menschen
18
Meister der Gegenwart
49
Meister der Vergangenheit
30
Prominente
10
Untergriffe
7
Eröffnungen
6
Felder und Figuren
19
Vermischtes
41
Strengstes Jugendverbot
9
Balladen
3
GESAMT:
263

Wenn Sie einen neuen Schüttelreim erfinden und ihn dieser Sammlung hinzufügen wollen, mailen Sie einfach an:
stichl@schachimedes.at

Vorgabe:
In den Reim- (Schüttel-)wörtern muss ein Wort, das mit Schach zu tun hat, enthalten sein. Und natürlich muss es ein echter Schüttelreim sein (siehe unten*).

Aber nicht alles, was echt geschüttelt ist, ist auch ein guter Schüttelreim.
Wenn er also noch dazu gut ist, wäre das besonders erfreulich. :-)

 

DIE NEUEN

Zum schnellen Überblick hier die neuen Schüttelreime in der Reihenfolge Ihres Eintrudelns.
Nach einiger Zeit werden sie der passenden Kategorie einverleibt.

 

Die feine englische Art?
Nach Shorts Maß
war das ein Mords-Schas.
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 6.12.2018

Aronian-Groupie
Wenn zu Olympia die Moni anreist,
trifft sie dort den Aronian meist.
(Hr. Dragan, Breitenfurt), 22.9.2018

Erinnerung an 1989
Der Ostberliner setzt ganz sauer matt
er hat schließlich die Mauer satt
(Dr. Peter Duschet, Wien) 6.8.2018

Besser oder Schlechter?
War der Schlechter a Wiener
oder a echter Schlawiner?
(Herr Dragan, Breitenfurt) 10.5.2018

Kommentar rettet Hobby
Wär nicht der Kommentator Short vom Fach,
wär ich längst schon weg vom Schach. :-)
(Herr Dragan, Breitenfurt) 29.3.2018

Kommentar erwünscht
Die Partie, wo Steinitz Zukertort verschont,
wär toll, wenn sie der Short vertont.
(Herr Dragan, Breitenfurt) 30.1.2018

Über jeden Verdacht erhaben
Wohin seh ich den Short bummeln?
Der will doch nicht am Abort schummeln?
Doch da die Schiedsrichter am stillen Ort schauten
Können als grundehrlich wir den Short outen …
(Herr Dragan, Breitenfurt) 10.12.2017

Undenkbar
Man muss nur eins über die Polgar wissen:
Sie wird sicher nie in die ....
(Herr Dragan, Breitenfurt) 8.8.2017

Erfolgreiche Wallfahrt
Demnächst werd ich's dem Gelfand zeigen
und mit dem Zug, den ich in Mariazell fand, geigen.
(Herr Dragan, Breitenfurt) 22.6.17

Angriffsspielerin
Spielt Weiß im Wolga zu bieder,
ist das der Polgar zuwider.
(Eva Moser, Graz) 9.5.17

Suizidgedanken nach Partie gegen Staatsmeisterin
Verloren gegen Exler hob i
jetzt schmeiß i mi in Häcksler obi.
(Martin Baumgartner, Wien) 22.1.17

Remis-Trick kostet Siegerbussi
Wegen des schmutzigen Patts
gab‘s keinen putzigen Schmatz.
Nicht mal ein magerer Kuss
blieb unserem Ragger Markus.
(Stichl) 24.11.16

Der schwierigste aller Namen ...
Es zieht seine Omi a Patschi an -
und zwar die von Nepomniachtchi Ian.
(Eva Moser, Graz) 27.10.16

Der Mosachist
Im Blitz verspielet Hemd und Hos‘ er meist,
sein Gegenüber Eva Moser heißt.
In Mengen trinkt zum Trost er heiser Most,
obwohl er alle weißen Mäuser hosst'.
(Herr Dragan, Breitenfurt) 3.8.16

Bademeisterin
Darf ich mit dem Schach baden
oder könnte es dem Bach schaden?
Vielleicht ärgert die Figurenschar den Bach -
wohl besser, ich spiel nicht beim Baden Schach.
(Eva Moser, Graz) 26.6.16

Dressing
Bist du nun über Karjakin froh, Kurt?
Nein, denn es schwimmt sein Frack in Yoghurt.
(Herr Dragan) 25.5.16

Schach-Oscar für den WM-Kandidaten
Ich gehe als Karjakin-Double:
Das wird ein Oscar-Tag in Jubel !
(Hr. Dragan+Stichl) 20.4.16

Empfindlicher Großmeister
„Silentio!“, schimpft Caruana,
„bei dem Lärm hat a Ruh' kaana!“
(Dr. Karl Rapf, Wien) 19.1.16

 

oben

KURZPARTIEN

Musikbanause
Mein Schachpartner
trinkt bei Bach Schartner!
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 1994

Ausländischer Schichtarbeiter
Schach? Nicht
nach Schicht!
(Josef Mutzler, Neunkirchen) 1994

Friedfertige Meisterinnen
Remis,
Mary?
(Mag. Ursula Fraunschiel, Wien) 2002

Schlussdialog
"Matt bist'!"
"Patt!" - "Mist!"
(Stichl) 2002

Schlechte Meinung vom Positionsspiel
Wer laviert,
verliert.
(Mag. Tom Ballik, Wien) 2002

FIDE
Ein Lachschlager
im Schachlager.
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Aus Prinzip
Ein Leinenkäufer
opfert keinen Läufer.
(Josef Mutzler, Neunkirchen) 1994

Weltmeisterlich
Eröffnung mit dem d-Bauern
selten zu bedauern.
(Josef Mutzler, Neunkirchen) 1994

Warum?
Der Schachboss
in den Bach schoss.
(Josef Mutzler, Neunkirchen) 1994

Frage
Ach Schurli,
wo ist das Schachuhrli?
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Partystimmung in OÖ
Bad Schallerbach
spielt Ballerschach.
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Oropax!
Freischach
wird oft zum Schreifach.
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Sonderwunsch
Mach Schuster
ein Schachmuster!
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Ernst des Lebens
Scherchen mach,
nicht Märchenschach!
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Schlachtruf für Elo-Jäger
Elo
olé!
(Stichl) 2002
Hart an der Grenze der Schüttelreim-Legalität, dafür zusätzlich ein Palindrom.

Seine letzten Worte
Schach ade?
Ach schade!
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2003

 

oben

PHILOSOPHISCHES

Minderwertigkeitskomplex
Klug, die Dame mit Schach zu nehmen.
Blöd, sich dafür danach zu schämen.
(Friedrich Adler, Wien) 1994

Wie wahr
Ich sollt nicht über Schach schwätzen,
denn jeder wird mich schwach schätzen.
(Dr. Wolfgang Nurscher, Wien) 1994

Binsenweisheit
Ein Anfänger hat meist
keine Ahnung, was Matt heißt.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 1994

Aufgabereif
Hat dein Gegner acht Damen,
hast du schlecht gedacht. Amen!
(Dr. Franz Patocka, Wien) 1994

Si tacuisses ...
Du kannst, die viel beim Schach schwätzen,
nicht stark und auch nicht schwach schätzen.
doch zeigt ein echter Meistergeist
im Stille seinen Geist er meist.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

oben


VON SIEGERN UND VERLIERERN

Eiskalt
Ich setz mich besser gleich selber matt
und ess mich dann mit einem Pfirsich-Melba satt.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Loser
Ich bin ein echter Schach-Affe:
Remis mit Weh und Ach schaffe.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Künstlerpech
Da kommt man wirklich nicht mehr mit bald,
wenn man am Schachbrett ganz stupid malt
für sich das allerschönste Mattbild,
jedoch der Gegner lächelt "Patt" mild.
(Dr. Wolfgang Nurscher, Wien) 1994

Amikal
Der Stichl wird beim Schach Letzter.
Dass ich nicht drüber lach', schätzt er.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Zur Pisa-Studie
Du bist doch eine Schachnull!
Wird Zeit, dass ich dich nachschul'!
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Schachprofis
Viele spielen Schach um Gulden,
manche müssen gach umschulden.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Ungeschickt
Mein Gegner Abel goss
Wein auf mein Gabel-Ross.
(Mag. Tom Ballik, Wien) 2002

Einseitiges Talent
Ich kann nur miserabel geigen,
versteh jedoch den Gabel-Reigen!
(Mag. Tom Ballik, Wien) 2002

Egozentriker
Fällt beim Blitzschach (äußerst selten!) meine Klappe,
schreibe ich das heimlich in die kleine Mappe.
Doch ich rufe lauthals in die ganze Welt
meine Siege - ich bin eine Wanze, gelt!
(Mag. Karl Ullmer, Wien) 1994

Enttäuschung
Schon schien der Gegner beim Schachspiel im Park matt,
doch wars ein Irrtum (der Schreck fuhr durchs Mark): Patt!
(Mag. Karl Ullmer, Wien) 1994

Nachsitzung
Zum Schach er nicht als Leuchte fährt,
der Gegner mit dem Läufer siegt.
Fünf Viertel bis zur Feuchte leert
bald unterm Tisch als Säufer liegt.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Resignation
Über's Brett des Schwarzen Finger sprangen.
Er wollte den weißen Springer fangen.
Der Weiße sah, er wird den Springer gach los.
Er seufzte tief. Dann ging er sprachlos.
(Friedrich Adler, Wien) 1994

Trost
Ich sagte zu dem Schachmatten:
"Ruh dich aus, ich mach Schatten!"
(Clemens Österreicher, Wien) 1994

Schlechter Verlierer
Vor Wut hat er dem Schachgenossen,
den schwarzen König nachgeschossen.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2004

Wenn der Herrgott net will
Die Stellung gab kein Mattbild;
sie löst sich auf im Patt mild.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Der fette Mister
Kaum ist er FIDE-Meister,
Wird er um die Mitte feister.
(Herr Dragan, Breitenfurt) 2003

Kramnik zu Topalow nach dem Sieg
"Zieh Leine, Mister,
's ist mein Elista!"
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2006

WC-Skandal bei der WM
Topalow checkt, was ihm fad is, ein Klo,
ob dort hat versteckt was dem VLADI sein Co.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2006

Verliert der Meister gegen Bezahlung?
Der Kiebitz glaubts am Brett nicht,
der Schwache nieder net bricht.
„Der Meister liegt in den letzten Zügen!“
erzählt man dem Entsetzten Lügen,
weil er den Gegner lachend schont.
Ich mein, er wird fürs Schach entlohnt!
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2007

Katastrophe auf der Titanic
Den besten Zug fürs Briefschach
fand er, als grad das Schiff brach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2009

Zweiflügelschlacht wörtlich
Nach knapp verlornen Flügelkriegen
ließ mancher schon ein Krügel fliegen.
(Ing. Richard Faderny, Zistersdorf) 2014

oben

VON FREMDEN LÄNDERN UND MENSCHEN

Ehrenmann
Der Friese, eh er matt wär,
ertränkte sich im Watt-Meer.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Angezweifelte Ehre
Der Friese, eh er matt wär,
ertränkte sich im Watt-Meer. (?)

Ich glaub', der Kerl voll Met war,
als er das drohte, wett' ma?
Wir wissen erst, wenn's matt war,
ob er es tut, drum wart' ma.
(Stichl) 2002

Urlaub
Wir fahren nur nach Schlitzbach
und spielen täglich Blitzschach.
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Belgien
Den Angriff auf die Damenflanke
ich einem alten Flamen danke.
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 1994

Tiroler Legende
Es spielen im Paznaun sie Schach.
Sie glauben's nicht? Dann schau'n Sie nach!
(Norbert Morin, Wien) 2002

Kein Nachwuchs
In Schlossbach
spiel'ns bloß Schach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2007

Schachgenuss im hohen Norden
Gern spielt der Lappe bei der Kur,
bis fällt die Klappe bei der Uhr.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2008

Liechtensteinisch-arabische Impressionen
Ein düsteres Kaffeehaus in Schaan. "Weich
doch endlich zurück von dem Wahn, Scheich,
zu spielen, benebelt vom Wein, Schach!
Kaffee selbst macht dich nur zum Schein wach!"
(Mag. Karl Ullmer, Wien) 1994

Seltsamer Geselle
Herr Meier sagt dem Chor ade
und fährt zum Turnier ins Emirat,
zieht stumm am Brett seine Rochade,
doch hat er bald die vielen Remis satt.
(Hermann Neumann, Wien) 1994

Gruß aus NÖ
Da liegt a Acker, ganz a scheener, brach,
dort spiel i immer mit Herrn Brenner Schach.
(Harald Engelhardt, NÖ) 2004

Russen allerorts
Die einen fangen im Kreml Damen,
die andern in Torten beim Demel kramen.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2010

Ratlos in Niederösterreich
Keine Ahnung, was ich mit dem Bauer mach,
den ich mehr hab beim Spiel gegen Mauerbach.
(Thomas Rattinger, Krieglach) 2012

Steirische Schmankerln
Wenn Schach du spielst in Langenwang
dann zieh ich dir die Wangen lang
und geb dir meinen matten Rat
setz deine Gegner in Ratten matt.
Doch alle, die Schach lieben,
ihre Figuren für Krieglach schieben!
(Thomas Rattinger, Krieglach) 2012

Urlaubsschach
Auf der Seepromenade von Millstatt
setz ich alle geduldig und still matt.
(Ing. Richard Faderny, Zistersdorf) .2012

Hohes Bildungsniveau
Volksbildung steigt in Schallerbach,
es spielen schon Fußballer Schach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2012

Der Schläfer
Nur beim Wiener Schach
schien er wach.
(Franz Lautermüller, St.Georgen) 2011

Lange Partie in Jamaika
Zu Ostern stellt ein er ein Pferd zu Kingstone,
vor Wut er erst wiederkehrt zu Pfingsten.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2011

Ukraine
Gibt’s dort auch im Regime Krach,
cool spielt man auf der Krim Schach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2015

oben

MEISTER DER GEGENWART

Schwere Auslosung
Mein Traum vom Sieg - nur momentaner Wahn.
Der nächste Gegner: Anand, Viswanathan!
(Stichl) 2002

Vor Vishy-Verehrung verschüttelt
Rächt sich an Anand er,
g'rat ma ananander.
(Herr Dragan, Breitenfurt) 2004
(Kein echter Schüttelreim, dafür eine Paronomasie)

Mitanand' gehts leichter
Das nächste Mal bedarf Anand eines Helfers,
man gewinnt ja im Schach nicht anhand eines Elfers.
Denn noch ein Debakel gegen Magnus erleiden
wird niemand dem armen Loser neiden.
(Martin Baumgartner, Wien) .2014

Nicht ganz präzise
Da leider sich's bei Anand spießt,
der Wettkampf nicht mehr spannand ist.
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2013

Urlaub im Salzburgerischen
Heraus ist jetzt groß Carlsen,
den ich schon aus Großarl kenn.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2012

Riblis Angstgegner
Die Eröffnungen vom Zoltan
ganz unglaublich toll san.
Doch jede Hoffnung kann er dämpfen,
müsst' er gegen Danner kämpfen!
(Eva Moser, Graz) 2013

Überdosis Danner
Er aß im Gasthof Schanner Dorsch
gegenüber saß der Danner Schorsch,
der seine Schüler forsch schindet.
Doch auch der Schorsch findet:
Wenn einer fleißig übt, kann er dann
vieles, was der Danner kann!
(Thomas Rattinger, Krieglach) 2014

Sicheres Rezept
Schlag die Dame vom Dückstein,
dann ist sein bestes Stück dein!
(Stichl) 2002

Egoist
Obwohl ich mich an Garri wandte,
erfuhr ich keine Variante.
(Mag. Ursula Fraunschiel, Wien) 2002

Kein Problem für die Skalpliste
(oder: Kasparow gegen Azmaiparashwili)
Auch ein Gegner ohne Haar is gut,
Sein Skalp passt gut auf Garris Hut.
(Herr Dragan, Breitenfurt) 2004

Kasparow, nicht mehr aktuell
Die FIDE wollt' den Garri sperr'n
Auf das, was rauskommt, spar' i gern.
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2004

Gibt's das?
Beim Brezenzug von Grischuk
entsetzt der Kiebitz schrie: "Guck!"
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Fan der 70-er Stars
Ich lechze wie ein Sport-Husky
nach dem Duell Hort-Spassky.
(Stichl) 2002

Übermächtiger Gegner
Ins Matt hat mich der Hort gefetzt,
dann bin ich schnellstens fortgehetzt.
(Dr. Franz Patocka, Wien) 1994

Rätselhafte Maria
Was Horvath
wohl vorhat ?!
(Eva Moser, Graz) 2013

Missachtung des Rauchverbots?
Wenn in überlegener Stellung der Iwantschuk trickst,
bin ich gespannt, wie viel du unter diesem Druck tschikst.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Plumpe Französisch-Variante
Es passierte Jobava
ein großer Fauxpas, ja!
(Stichl) 2015

Karpow unterwegs
(Mit russischem Akzent zu sprechen)
Viel reist Karpow, er
braucht ein paar Koffer.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Strafe für Drogensünder
Wer's nicht ohne Anabolika tut,
den macht der Anatoli kaputt.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2003

Kühlen Kopf für Karpow
Wir woll'n den Blutdruck vom Tolja senken,
denn er soll ja denken.
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2003

Extraholpriges Milchprodukt
Wenn der Parow einen Kas' spielt
statt dass er ihn zum Spaß killt,
und beinahe um ein Haar obbeißt,
weiß ich, warum er Kas-parow heißt.
(Herr Dragan, Breitenfurt) 2003

Kasparow und die Politik
In der Schergen Hände der Garri fällt!
Das ist doch Larifari, gelt?
In den Käfig wurde der Garri genommen,
er ist so auf den Kanari gekommen.
Man muss die Schacheleven hassen,
die ihn nicht aus dem Häfen lassen!
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2007

Strenge Auslese
Wer's minder kann
als Kindermann
(mit Salamanderkinn),
kriegt kan' Termin,
ermahnt der Keene.
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2011

Zdenko-Fan
So cool,
der Kozul !
(Eva Moser, Graz) 2013

Im Sog des WM-Titels
(zu Ehren von Rustam Kasimdschanow)
All die, die gemeinsam mit Rustam logieren,
entdecken urplötzlich die Lust am Rochieren.
(Stichl) 2004

Zuschauerinteresse
Zur Partie Georgadse - Klinger
(dem mit der Glatze) ging er.
(Herr Dragan, Breitenfurt) 2006

Denken Schlanke besser?
Der Kortschnoi Viktor,
zum Glück nie dick woar.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Nur Schach im Kopf
Was weiß der Kramnik
vom Vietnam-Krieg?
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Wenn ich doch nur berühmt wär...
Wenn ich durch Schach keinen bekannten Nam' krieg,
Nenn ich mich halt einfach Kramnik.
(Martin Baumgartner, Wien) 2003

Verhängnisvolle Schlaflosigkeit
Weil er in Gedanken an Bridge wach liegt,
Das Schach von Morosewitsch brachliegt.
(Stichl) 2014

Eifersuchts-Aktionismus
Man muss, um Morosewitsch zu nerven,
bloß eine "Ti-Amo"-Rose Nitsch zuwerfen.
(Stichl) 2014

Chillig
Zur Entspannung in rosé Kitsch zu wühlen,
dient dazu, das Hirn von Morosewitsch zu kühlen.
(Stichl) 2014

Auf der Suche nach anderen Hobbies
Weil er erhielt beim Bridge eine Watsche,
kaufte sich Morosewitsch eine Bratsche.
(Stichl) 2014

Schachbegeisterte Engländer
Sie alle wegen Nunn kamen,
weil sonsten kennen's kaan Namen.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2006

Wer ist die Beste?
Meine Freundin Olga prahlt:
"Geg'n mich wirkt Judit Polgar alt!"
(Dr. Karl Rapf, Wien), 2005

Kleines Bedürfnis
Gewiss ärgert sich Portisch,
wenn ich ihm vor sein ...
(Dr.K.Rapf, Wien) 2006

Abstrakte Kunst oder steirischer FM?
Bevor ich ein Bild in schimmelrosa mach,
spiele ich lieber mit Riemelmoser Schach.
(Thomas Rattinger, Krieglach) 2013

Klage über die Ehefrau
"Nie tuats!", klagt Shirow
"des wos i ihr schoff!"
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Ode an den Staatsmeister
Dem Titelgewinn war Stanec
im Ort Oberpullendorf nah stets.
Ich behaupte nun dreist er wär nie Staats-
meister geworden in Stinatz.
(Ursi/Stichl) 2002

Swidler steht schlecht
In Schwierigkeit steckt Swidler
ob's schon das End' des Lieds wär?
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2006

Welche Stellung darfs denn sein?
Hätten Sie die Wahl, dann Timmans,
denn nehmen S' die vom Tal, dann wimmern S'.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Endlich Besserung!
Ich beende meine schlimmen Tage,
indem ich heute Timman schlage.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2003

Hilfsmatt mit Timman
Setzt mal matt der Timman,
hat der Gegner mit' tan.
(Ronald Ortner, E-mail) 2006

Timman verliert
Arm ist Timman,
was hams ihm tan?
(Dr. Karl Rapf, Wien), 2006

Leko verspielt gegen Topalow
Schwer, scheints, bedrängt er Toppys Flanke,
er irrt sich, was sein Flop ist. Danke!
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Topalow Weltmeister
Es lese Wien,
vom Veselin:
Die Krone nun der Toppy hat,
weil ers nicht nur als Hobby tat.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Dopingverweigerung
Vor'm Turnier Tschiburdanidse spricht:
"Ich brauche diese Spritze nicht!"
(Herr Dragan, Breitenfurt) 2006

Diskussion um Timeout
Fragt van Wely:
Und wann fehl i?
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2003

John verliert ungern
Viel Ärger hatte van der Wiel
mit seinem König, wann der fiel.
(Dr.K.Rapf, Wien) 2005

Fischer, Kortschnoi - siehe "Jugendverbot"

oben

MEISTER DER VERGANGENHEIT

 

Gardez
Weil er das Schach von Aljechin schätzt,
neck ich mit einem "Schäch" ihn jetzt.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2003

Aljechin, richtig ausgesprochen
(Echt russisch heißt es: Aljochin)
Ich konnte einmal den Aljechin narren,
darüber freue ich mich noch in Jahren.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien).2003

AljOchin, zum Zweiten
Echt russisch wird Aljochin gesprochen
Da Messner sagt, es gibt ihn doch, in Yeti,
also lieber schachspiel'n mit'm Aljechin tät' i.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2003

AljOchin, zum Dritten
Wohin wir ohne den Aljechin kämen?
Na, nicht einmal als Koch in'n Jemen.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2003

Botwinnik an der Waterkant
Das sagt ein Bremer zu Botwinnik,
"Wer gloobste, Männeke, wot bin ick?"
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Champion in flagranti
Zur großen Freude Capablancas
sagt seine Frau nur: Plapper kan' Kas'!
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Ruhe am Schachtisch!
Seids still! Bei dem Geplapper kann kaa
Mensch guat spieln wia da Capablanca.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2004

Nix zu machen
(Hollands Weltmeister, richtig "ÖWE" ausgesprochen)
Da kennt i no so sehr der Euwe sein -
I stellert do dessöwe ein.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2003

Hörfehler
(Hollands Weltmeister, richtig ausgesprochen)
Was soll das: beim Schach eine Möwe?!
Du hast dich verhört, ich meine Euwe.
Gib also nicht auf eine Möwe acht,
sondern schau lieber, was der Euwe macht.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2003

Großes Vorbild
Beim Denken hielt oft schief er
Den Kopf wie Bobby Fischer.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2003

Springeropfer
Das Pferdefleisch - verzehr' es kalt!
Die Rechnung eh der Keres zahlt.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2003

Orthopädische Geschichtsforschung
Hatte Lasker
Kasler?
(Mag. Ursula Fraunschiel, Wien) 2002

1. Profi-Weltmeister
Denn bei Lasker
war nie die Kass' leer.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2004

Jacques Mieses in England
"Are you Mister Meises?"
"No, I am Meister Mieses!"
(Alte Anekdote)
Von D.I. Norbert Sommerbauer dankenswerterweise als Schüttelreim entlarvt. 2002

Die Philidor-Verteidigung
Verteidigen wie der Philidor,
stell heut mir infantil i vor.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Ottilie auf den Spuren alter Meister
Ich stell dir da die Tilly vor,
die Schach spielt wie der Philidor.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2004

Endspielvirtuose, aber...?!
War Rubinstein
stubinrein?
(Stichl) 2002

Kalter Winter in Moskau
Ein guter Freund sah Rubinstein,
holt in die warme Stub' ihn rein.
(Dr. K. Rapf, Wien) 2004

Die Sämisch-Variante ist out
Eröffnet einer wie Herr Sämisch
belächelt wird er heut sehr hämisch.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Sämisch spielt flämisch
Nach Ostende musst' Herr Sämisch fliegen
und wollt' dort erstmals "flämisch" siegen!
Doch ihm blieb ein Matt verwehrt,
drum stapfte er durch`s Watt vermehrt.
Er wollt`die Variante "flämisch" suchen -
wär`s Wunder hörte man Herrn Sämisch fluchen!
(Franz Lautermüller, St. Georgen) 2010

Von GM Sax und Herrn Pelo
Urplötzlich jubelt Sax: "Matt"!
Da hat`s aber der Max satt.
Und hintenrum Herr Pelo unkt:
"Der hat doch keinen ELO Punkt"!
(Franz Lautermüller, St. Georgen) 2009

Verbessert ein Bart das Spiel?
O nein, es spielt der Schwarzbach
trotz seines schönen Barts schwach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2010

Bis ans Ende der Welt
Dass der Großmeister ruhet in Senegal,
ist mir, wenn ich zum Suetin renn, egal.
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2003

Simultan gegen Tal
"Du spielst auch gegen Tal, Sepp?
Da bist du doch der Saaldepp!"
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Promis unter sich
Der Gegner von Keres ist Tal.
Zu Bronsteins Haupt sagt der: "Es ist kahl."
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Rezept gegen Ex-Weltmeister
Tisch' amal
Mischa Tal
"Gin dry" auf!
Spasski
Kas' spie
und Ei drauf.
(Stichl/Ursi) 2002

Angstgegner für den alten Tal
Sitzt gegen ihn da Topalow
wie spielt doch der Tal-Opa doof.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2007

Analyse beim Autofahren
Im Auto denkt Tarrasch gut,
dies bis in die Garag' tut.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2004

Unzicker wusste schon, was er tut
Der Unzicker,
braucht kaan Zunicker.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Schmutzige Tricks
Es eilt vom Tartakower-Klan
zum Schummeln gern aufs Klo, wer kann.
(Herr Dragan, Breitenfurt) 2002

oben

PROMINENTE GEGNER

Lieber Tennis
Sofort in Tränen aus brach Schett,
nachdem sie sah auf das Schachbrett.
(Mag. Martin Hoffer, Wien) 2002

Zu Tennis-As Sandra
Zu dem hübschen Damenopfer
sag ich Ja und Amen, Dopfer.
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 1994

Kein Pfusch, Spencer!
Setzt du mich mit dem Bauern matt,
helf ich dir nicht beim Mauern, Bud.
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 1994

Realistische Einschätzung
Wenn Du gen Schachimedes ziehst
als Golf dich mit Mercedes misst
Es liegt vor dir der Geist Welten -
drum lass es, wenn du's weisst, gelten.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Hoffentlich nicht :-)
Schon Meistern von der Sichel stieg er,
bleibt er auch gegen Stichl Sieger?
(Dr. K. Rapf, Wien) 2007

Kühne Klammer von 1976 bis heute
Fritz, der kann's
Wie in Kitz' der Franz.
(Stichl) 2002

Politikerschach
Ein Meister lehrt Barbara Prammer Schach,
doch bei ihrem Spiel er vor Scham erbrach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2010

Dichters Morgengedanken
Schiller wach! -
Will er Schach!?
(Jens Thieleke, Baden-Baden) 2013

Zwei Hobbys des Komponisten
Auf seine Hobbys sieht man Rachmaninow schaun,
und dabei neb'n dem Schach maan i no Fraun.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2012

Frank und frei
Sehr gerne noch fährt Stronach Schi,
doch spielt er im Bistro Schach nie.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2015

 

oben

UNTERGRIFFE

Pöbelei
Brauch ich an Kurs beim Stichlberger?
Da spiel ich mit mein' Büchl stärker!
(Dr. Georg Hepperger, Wien) 1994

Inflationäre Weltmeisterschaft
Wer spielt denn bei der WM aller? -
Fast jeder, sogar ÖM Waller.
(Stichl; gewidmet dem humorigsten Meister Österreichs) 2002

Kritik
Klaus spielt heut wie ein Wedel Schach -
er ist wohl nicht im Schädel wach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Wissenslücke
Ich war in der Schule schwach:
Spielen eigentlich auch ....?
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2002

Adelige Schikanen
Es hatte wirklich grad' an' Mief
Genau bei meinem Mattangriff.
Ich spielte nämlich mit an' Graf!
(Stichl) 2002

Die schachkundige Ehefrau
"Nicht hast im Hirn für Schach Schmalz,
gereicht dir nun zur Schmach!", schallt's.
Und gleich darauf da schalt sie: "Ach!
Du spielst schon wie ein Alzi Schach!"
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2004

GM Betrunkowitsch
Gar oft spielt er mit Wein Schach,
dann grunzt er wie ein Schwein, ach,
er ist nur mehr zum Schein wach,
und spielt, weil er nickt ein, schwach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2009

oben


ERÖFFNUNGEN


Sizilianisch (ordentlich)
Wir wollen einen rechten Drachen sehen
- und dass Sie keine linken Sachen drehen!
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Sizilianisch (ärgerlich)
Weil er nur vom Scheveninger sprach,
warf ich ihm den weißen Springer nach.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

1.g2-g4
Legst mit dem Zug von Grob los,
ist sicher nicht mein Lob groß.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Eröffnung
O weh, da kommt mir einer kindisch,
und sagt, ihn schlage keiner Indisch.
(Mag. Karl Ullmer, Wien) 1994

Gambite sind Musik in meinen Augen
Spielt's keinen Koks z'samm, bitte geigt,
wenn ihr uns schon Gambite zeigt.
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2003

Verunglücktes Göring-Gambit
Den, der's Gambit nach Göring liebt,
's nicht mehr nach dem Malheur ihn gibt.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2011

 

oben

FELDER UND FIGUREN


Konsumationsfrage
"Was wünscht der Herr? Kaffee, Bier?" -
"Moment, erst zieh ich b4!"
(Dr. Franz Patocka, Wien) 1994

Schwarzer Pirat
Ich rat' Dir, Seemann, schnell dreh' bei -
das Ende droht schon auf b3!
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 2002

(Name des Gegners zensuriert)
Ich schlag' den Säufer nach Belieben,
denn ich stell' den Läufer nach b7.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

De gustibus...
Für Marokkaner ist der Fes a Zier;
Für mich ein Turm auf Cäsar vier.
(Martin Baumgartner, Wien) 2003

Einsamer Bauer
A Isolani
is so allani.
(Dr. K. Rapf, Wien), 2006

Deplorabler Randbauer
Rückständig ist der Randbauer
bewirkt in seiner Bahn Trauer.
He's back, our
Eckbauer.
(Dr. K. Rapf, Wien) 2007

Tut man das?
Der Bursche geht’s ja sauba aun,
schlagt mir den Bauern „en passant“.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2007

Verschätzt
Der Meister wollte mauern - Patt;
da setzten ihn die Bauern matt!
(Bruno Wozak, Innsbruck) 1994

Klein, aber oho!
Verachtet nicht die milden Bauern!
Sie bieten Schutz, sie bilden Mauern.
(Dr. Franz Patocka, Wien) 1994

Der Mehrbauer
Gewinn durch seinen Bauer siehst,
kein Wunder, wenn du sauer bist.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2009

Letzte Chance
Gezählt wohl sind des Wurm Tage,
wenn er nichts mit dem Turm wage.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Schach bei jedem Wetter
Soll mir das Dach der Sturm eindellen,
Ich will nur nicht den Turm einstellen!
(Martin Baumgartner, Wien) 2003

Beschwerde
Was habe ich dem Wurm getan,
dass er meinen Turm gewann,
dass dann das infame Ding
auch noch meine Dame fing?
(Friedrich Adler, Wien) 1994

Schadenfreude
"Ich glaube, seine Dame hängt",
der Gegner voller Häme denkt.
Doch schaut er wie der Ochs vurm Tor,
zieh ich jetzt meinen a-Turm vor.
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 1994

Das starke Geschlecht
Wer auf die Kraft der Damen vertraut,
hat schon manche Dramen verdaut.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Kavalier
Er war schon der Entnahme dicht,
doch dann schlug er die Dame nicht.
"Eine Dame schlägt man nicht",
meinte er, "die neckt man schlicht."
(Klaus Schedlberger, OÖ) 2009

Predigt
Während ich dem Täufer lausch
ich meine beiden Läufer tausch.
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 1994

Eklat in Bayreuth
Von Schach der Meistersinger spricht,
wenn er einen Springer siecht.
(Mag. Tom Ballik, Wien) 2002

Fragwürdige Erziehung
Am Brett tut der Vater mit dem Sprosse ringen,
der tut drauf heftig mit dem Rosse springen.
(Hermann Neumann, Wien) 1994

oben


VERMISCHTES

Mondän
Die Lady spielt im Nerz Schach;
man seh es ihr als Scherz nach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Kein Wunder
Es wallet des Mestizen Blut,
wenn er mit Judit blitzen tut.
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 1994

Immer dabei
Die Karten für das Fernschach
hat er stets im Scher'nfach.
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Steckenpferd
Nach einer Partie Märchenschach
ich Bilder mit dem Scherchen mach.
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 1994

Das kommt davon
Wenn man beim Schach die Figuren zu gach schiebt,
kann's sein, dass einem der Gegner bald Schach gibt.
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 1994

Autobiographisches
Mir ist schon die Glatze blank vom Schwitzen;
Erzähl mir lieber einen Schwank vom Blitzen!
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Recht geschieht ihm
Der den Bach scheute,
verlor die Schachbeute.
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Tormann-Seufzer
Lieber als ein Nachschuss
ist mir eine Schachnuss.
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Vorsichtig
Lass mich die erst die Sach' schätzen,
dann was auf dein Schach setzen!
(Mag. Manfred Zagler, Amstetten) 1994

Blasphemie
Schachimed' vor Rache schäumt:
Was man da zum Schache reimt!?
(Dr. Georg Hepperger, Wien) 1994

Polgar gegen Cimarolli
Spielen schöne Weiber Schach,
sind selbst Kegelscheiber wach.
(Dr. Franz Patocka, Wien) 1994

Wetterunbill
Bei Hagel und bei Dauerschach
setz ich mich unters Schauerdach.
(DI Siegfried Trimmel, Wien) 1994

Rat
Nicht über Figurenschieber lach',
mein Freund, spiel selber lieber Schach!
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Kritik an den frühen Großmeister-Remisen
Zu früh is a Remis nichtig;
Ich deut's als Anämie richtig.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Glück
Als der Räuber mit dem Messer durch's Sakko und durch den Scheck stach,
war mein Retter vor dem Herzstich nur mein gutes altes Steckschach.
(Mag. Karl Ullmer, Wien) 1994

Schachum cuique
Die einen spiel'n im Sitzen blind,
die andern stark im Blitzen sind.
(Mag. Thomas Hazdra, Wien) 2002

Waldviertler Mundart-Mail
Des e-mail da, des mach i scheee, des,
i schick' s ja an den Schachimedes.
Der sagt beim Schachcamp: "Falsch rochieren
gibt`s net. Da werd i mi scho rühr´n.
Und wann i in der Fruah sie anschiel,
da schreckt sich meist die Ursi Fraunschiel!"
(Fam. Kainz, Zwettl) 2003

Flucht vor dem Damenschach
Schnell ich das Rochadl mach,
sonst gibt mir noch das Madl Schach.
(Ronald Ortner) 2004

Schach jetzt auch im Kloster
Jetzt üben schon im Schach sich Nonnen,
doch müssen sie danach sich schonen.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2004

Zum Schummelfall Umakant Sharma
Auf Käse man in Parma schaut,
auf Tipps vom Fritz der Sharma baut.
Warum aufs Klo sich Sharma tummelt?
Dazu mei Kommentar: Ma schummelt!
(Dr. K. Rapf, Wien) 2007

Schmerzen in der Zehe
Von Denken ein weher Zeh' mi entrückt
sodass mi dann doch das Remis entzückt.
(Dr. K. Rapf, Wien) 2006

Schulschwänzer
Weil er beim Übungsschach fehlte,
bekam er gleich zweifach Schelte.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Neigungsfach
"Du spielst doch wonderful Schach!"
"Bei uns war's schon ein Schulfach!"
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2003

Der Bankbeamte
Mit dem PC spielt Walter Schach.
So hält er sich am Schalter wach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2003

Schlechtes Benehmen
Sein Gegner war kein Schachlicht,
da sagt er ätzend: "Ach schlicht!"
und legt ein eine Lachschicht.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2003

Talentbeweis
Mit der Dame über's Schachbrett ganz famos kreist er,
nicht umsonst, er ist ja schließlich auch ein Großmeister.
(Dr. Franz Hörmann, St. Andrä) 2004

Praktisch
Er klappte auf das Schrankfach
und spielte dann mit Frank Schach.
(Rudolf Kleinert, Bad Reichenhall) 2004

Dem Fritz sei's geklagt
Ich spielte ja gern, wenn's nicht so schwer wär, Schach,
doch leider spielt nicht einmal die Shareware schwach.
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2004

Müdigkeit in der Mansarde
Macht die Dachschräge
dich beim Schach träge?
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2008

Schachblind
Ich brauch eine neue Schachbrille,
weil ich, seit die alte brach, schiele.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2008

Teuflischer Hochmut
Bevor ich dir ein Matt ansag,
ich eher noch den Satan mag.
(Hubert Koller, Ybbs) 2008

Vorwurf eines Mannschaftsführers
Würdest Du nicht ständig nach der Speise schielen,
tätest Du nicht dauernd solche Sch... spielen!
(Karl Pfeiffer, Chemnitz) 2008

Der Alkoholiker
Zum Denken braucht beim Schach er Sprit,
das Glas war leer, da sprach er: "Shit!“
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2008

Tipp vom Kiebitz
„I brauch scho Rat!“ -
„Mach die Rochad!“
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2008

Clevere Viecher
Im Zoo gibt’s manchmal Schach-Turniere,
doch zugelassen sind nur Tiere
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2008

Niedriges Preisgeld
Das ist Schachlohn?!
Ach, ich lach schon!
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2009

Schach mit dem Pfarrer
Bevor er mir den Springer fängt,
Weihwasser auf die Finger sprengt.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2009

Schach-Diät
Die Torte, die vom Sacher, Schatz,
ist nur bedingt ein Schach-Ersatz.
(Rudolf Kleinert, Schneizlreuth) 2009

Schach im Garten
Am Schachtisch nebn dem Obstbaamgitter,
da hockt und spielt nur sein Gambit er.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2010

Alma erwischt das falsche Lehrbuch
Im Schachkurs Freunde waren viel,
vom Buch sie mehr erfahren will:
Es ist vom Schi der Almanach,
der, klar, lehrt nie der Alma Schach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2010

Outsider
Als Laie findet Schach man fade,
dazu sagt jeder Fachmann: „Schade!“
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2010

Einsicht
Viele Züge ich nur zum Schein mach,
aber so ist es halt - mein Schach.
(Thomas Rattinger, Krieglach) 2012

Kiebitz
Ein Gartenschach der Schachnarr baut,
verwundert da der Nachbar schaut.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2015

oben

STRENGSTES JUGENDVERBOT!!

 

Universalgenie
Schon mal mit Bobby Fischer gepinkelt?
Der ist bestimmt selbst als Pischer gefinkelt!
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2002

Fiktor der Schreckliche
Bevor ich mit einer, die nur schnorrt, koitier',
wünsch ich einen Sieg über den Kortschnoi dir.
(Hr. Dragan, Breitenfurt) 2002

Aber!
Er ist ein wahrer Schachmeister,
auf Züge, die ich mach, ...........
(Dr. Wolfgang Nurscher, Wien) 1994

Gegen die FIDE-Regeln?
Darf man Konfekt beim Schach beißen
und es dann in den . . . ?
(Rudolf Kleinert, Schneizlreuth) 2008

Angst vor Schwarz
Im Urwald spielt ein Weißer Schach,
bei Nacht liegt dieser ......... !
(Franz Lautermüller, St. Georgen) 2013

Die arme Ehefrau
Partien im Schlafgemach schildern
nicht Weibes Frust am Schach mildern.
Statt Stellungen am Brett echt
wär'n ihr wohl die im Bett recht.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2005

Arm!
Gerne kneift der Scheich Waden
- doch hat er einen Weich-Schaden.
Die Damen von ihm wach scheiden.
Er kann sich nur am Schach weiden.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 1994

Aah!
Dem Bauern schwillt sie beim infamen Tögeln,
die Lust; dem König mehr beim Damen .....
(Dr. Peter Mazanek, Breitenfurt) 1994

Platonisch
Weil ich übers Geschiebe lach,
betreib ich statt der Liebe Schach.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2015

 

oben

BALLADEN

Die Schachpartie im Wirtshaus

Es bringt die gute Fee Bier,
ich stell den Turm auf b4.
Von allem, was mir droh, befrei
ich mich, zieh froh b3.
Den Läufer stell ich auf d1.
Das große Bier, das ist eh deins.
Da zieht der Mensch doch gar e5,
die Nase, wie ich gaffe, rümpf!
Mit dem König betritt ganz klein man b8,
das hat bestimmt noch kein Mann belacht.
Jetzt schlagt noch auf h2 der!
Das wird für uns zwaa heiter!
Der Hopfen ist ein sehr gut Gewächs,
ich meine dazu, nun wär gut g6.
Der Platzhirsch bist du und trägst das Geweih,
doch sicher nicht, wenn du erwägst das g3.
Der Vormarsch wird ganz sacht betrieben,
ich schlag, da ich nach Vorteil tracht, b7.
Schon wieder spielst das Drecks-g7!
Hast mit der Kellnerin Sex getrieben?
Beachte die Gabel des Steines b6!
Ein jeder bediene sich seines Bestecks,
denn das Gulasch ist kein Mist. Auf g8
die Linie vom Turm ist aufgemacht -
der Dame, die Sonne fein aufgeh' ihr,
du aber stellst sie grad ein auf g4!
Nun meine Dame kommt auf c6,
bald bist, weil ich sie drauf setz, ex.
Gleich bist du auf a4 matt,
da wurd es wohl a mir fad!
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2007

Schachspieler beim Schmausen
Bei Hugo statt dem Damenkillen,
Gemüse gab's, es kamen Dillen.
Groß Egon die Rochade liebt,
hinein sich die Roulade schiebt.
Bei Fred bestreiten Rösser den ganzen
Kampf, er füllt mit Gösser den Ranzen.
Heinz sich mit rotem Sturm dopt,
dann Georg seinen Turm stoppt.
Sepp Brot zum Käs' vom Schaf brach,
dann spielt er wieder brav Schach.
Genussvoll isst er Ei pochiert,
am Brett Klaus nebenbei rochiert.
Nicht gerne möchte matt ich sein,
da bin ich lieber satt, ich mein'.
(Dr. Karl Rapf, Wien) 2003

Ballade
Ich träumt noch von der Schachwelt
als mich mein Wecker wach schellt -
vergessen ich alles Eintönige kann -
ich geh' zum Spiel der Könige dann.
"Partner, wie war der Name doch?
Sie haben ja die Dame noch!"
"Du willst dir meine Dame leih'n?
Niemals wird die Lahme Dein!
Laß Dir vom großen Boss raten:
Du gehst mit Turm und Roß baden!"
Doch manches er verstellt fand,
weil er am falschen Feld stand,
und manches, was dann fallt, ständ',
wenn er zur Spielgestalt fänd'.
Doch er macht mi' m Läufer Sachen,
da würd' sogar ein Säufer lachen!
Er schätzt sogar die kleinen Opfer -
der hat doch wirklich einen Klopfer!
Und jetzt die Dame nehmen, "Schach" -
und Du jag' weiter Schemen nach!
Ich hör', als ich schon lach', "Scheiße" -
denn er verflucht das Schach leise.
(Max Götz, Wien) 1994

oben

Anmerkung: Ein kleiner Teil dieser Sammlung stammt noch aus dem Jahr 1994, als ich in der KURIER-Schachecke einen Schach-Schüttelreim-Wettbewerb veranstaltete. Die Reihung der Reime ist rein willkürlich und beinhaltet keinerlei Qualitäts-Beurteilung.

Copyright: Ich meine, die hochgeschätzten Autoren haben es sich verdient, mit vollem Namen genannt zu werden. Wer dies nicht will, möge es kundtun. Und sollten Sie einige Reime kopieren wollen, wäre es Ehrensache, sowohl Autor als auch Quelle anzuführen.


* Die Technik des Schüttelreimens

Wer eine Einführung in die Kunst des Schüttelreimens benötigt, hat dazu viele Möglichkeiten, z.B.:
bei Miguel Herz-Kestranek http://www.schuettelreime.at/theorie.html - oder, weit ausführlicher,
beim Deutschen Jürgen Rehm: http://www.schuettelreis.de/schuettel1.html#Über Schüttelreime.


oben Counter: Dia Projektoren